Buch-Tipp: Babybauch und Chemoglatze
11. August 2017

Buch-Tipp: Babybauch und Chemoglatze

Eine von 1.000 Schwangeren erkrankt während der Schwangerschaft an Krebs. Sandra Röpe hat einen ergreifenden autobiographischen Roman darüber geschreiben.

Sandra Röpe bekam ihre Krebsdiagnose in der 20. Schwangerschaftswoche. Ihr Sohn ist heute zwei Jahre alt  - und er hat eine krebsfreie Mutter.

Dazwischen erlebten Sandra Röpe und ihr ungeborenes Kind eine Chemotherapie mit den üblichen Nebenwirkungen für die Mutter. Der Fötus entwickelte sich weitgehend geschützt. Denn die Plazenta fängt Giftstoffe ab, die ihn bedrohen könnten. Bis heute merkt man dem heute Zweijährigen die Schwierigkeiten während der Schwangerschaft nicht an.

Das deckt sich mit den Ergebnissen verschiedener wissenschaftlicher Studien aus Mexiko, Belgien, England und Israel. Forscher haben die Entwicklung von Chemobabys bis zum 22. Lebensjahr beobachtet und eine normale Entwicklung festgestellt.


Zurück zur Übersicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

16. Oktober 2017

Neues Nachschlagewerk für Patienten

"Diese Arzneimittel helfen wirklich", behauptet Stiftung Warentest über sein neuestes Buch:...

Mehr Informationen
10. Oktober 2017

TV-Tipp: Warum wir Eisen brauchen

Pflanzen, Tiere und Menschen brauchen Eisen zum Überleben. Das Fernseh-Magazin Xenius erklärt,...

Mehr Informationen
10. Oktober 2017

Immuntherapie: Neue Hoffnung bei Krebs

Unser TV-Tipp: Die rbb-Praxis am Mittwoch, 11. Oktober, 20:15 Uhr erklärt die Möglichkeiten...

Mehr Informationen