Bulimie zerstört die Zähne
16. Mai 2017

Bulimie zerstört die Zähne

Bei Ess-Störungen wie Bulimie ist ein besonderer Zahnschmelz-Schutz erforderlich. Hollywood-Star Diane Keaton bestätigte vor Jahren, in einem Interview, was heute gängiges PTA-Wissen ist:

Bei häufigem Erbrechen sind die Zahnoberflächen regelmäßig starken Säure-Attacken ausgesetzt. Säure entzieht dem Zahnschmelz Mineralien und zerstört so nach und nach die stabile Struktur. Dadurch entsteht Karies.

Hollywood-Star Diane Keaton hat jetzt in einem Interview bekannt, dass sie in ihren frühen Zwanzigern an Bulimie litt und damit auch ihre Zähne zerstört hat.

Wenn eine Kundin mit Ess-Störungen Sie ins Vertrauen zieht, oder Sie aus anderen Gründen bei ihr das Risiko sehen, empfehlen Sie unbedingt eine spezielle Zahnpasta mit besonderem Zahnschmelz-Schutz.

Mehr Informationen zum Diane Keaton-Interview finden Sie hier.

 

 


Zurück zur Übersicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

22. November 2017

Neue Studie zu Vitamin D

Ein hoher Vitamin D Spiegel könnte das Rückfall-Risiko bei Hautkrebs senken. Das legen neue...

Mehr Informationen
17. November 2017

Diabetes-Risiko durch Parodontitis

Die "Apotheken-Umschau" klärt ihre Leser aktuell darüber auf, warum Parodontitis das...

Mehr Informationen
16. November 2017

ÖKO-Test Spezial: Schwangerschaft

Eine wertvolle Empfehlung für Ihre Kundinnen ist das neue Spezial-Heft von ÖKO-Test...

Mehr Informationen