Depressionen: Let's Talk
7. April 2017

Depressionen: Let's Talk

Zum heutigen Welt-Gesundheitstag klärt die WHO ausführlich über das Thema Depressionen auf. "Reden wir drüber!" lautet das Motto. Denn Kommunikation spielt laut WHO eine entscheidende Rolle, sowohl in der Vorbeugung und Therapie als auch im Abbau gesellschaftlicher Vorurteile und Stigmatisierungen.

Heute vor 69 Jahren wurde die Weltgesundheitsorganisation WHO gegründet. Deshalb feiern wir jedes Jahr am 7. April den internationalen Welt-Gesundheitstag. Jedes Jahr zu einem anderen Schwerpunkt-Thema, das dann ein Jahr lang von der WHO global begleitet wird. 2017 ist das weltweite Gesundheitsjahr zum Thema Depressionen.

Depressionen haben sich nach Einschätzung der WHO in den letzten Jahren zu einem international bedeutenden gesundheitlichen Problem entwickelt. Mehr als 300 Millionen Menschen leiden weltweit an Depressionen. Die Zahl der Betroffenen ist in den letzten zehn Jahren um mehr als 18 Prozent gestiegen. 

Mit der Initiative "Let's Talk" will die WHO dazu ermutigen, offen über das Thema zu sprechen.  Möglichkeiten, in das Gespräch einzusteigen, zeigt die WHO auf ihrer Homepage zum Welt-Gesundheitstag.

Daten und Fakten zum Thema Depression in Deutschland finden Sie hier.


Zurück zur Übersicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

24. April 2017

Stiftung Warentest testet Anti-Zecken-Mittel

In der nächsten Ausgabe von Stiftung Warentest werden u.a. Anti-Zecken-Mittel unter die Lupe...

Mehr Informationen
13. April 2017

Enke-App bei Depressionen: Hilfe im Notfall

Der Gruppen-Notruf und die SOS-Funktion können in akuten Krisensituationen Leben retten. Die...

Mehr Informationen
11. April 2017

Mehr Medikamenten-Süchtige als Alkoholiker

Fast zwei Millionen Menschen in Deutschland sind von Medikamenten abhängig, so die Schätzung...

Mehr Informationen