Kein Masern-Impfschutz: Gymnasium in Hessen erteilt Schulverbote
9. März 2017

Kein Masern-Impfschutz: Gymnasium in Hessen erteilt Schulverbote

147 Schüler und 54 Lehrer der Main-Taunus-Schule im hessischen Hofheim dürfen vorläufig nicht in die Schule gehen. Der Grund: Sie konnten keinen ausreichenden Masern-Impfschutz vorweisen.

Nachdem ein Masern-Fall an der Schule aufgetreten ist, ließ das zuständige Gesundheitsamt den Impfschutz aller Lehrer und Schüler überprüfen. Wer keinen entsprechenden Nachweis vorlegen kann, muss bis zum 15. März zu Hause bleiben. Am 16. März beginnen an der Schule die Abitur-Arbeiten.

Mehr zum Thema gibt es hier.


Zurück zur Übersicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

24. April 2017

Stiftung Warentest testet Anti-Zecken-Mittel

In der nächsten Ausgabe von Stiftung Warentest werden u.a. Anti-Zecken-Mittel unter die Lupe...

Mehr Informationen
13. April 2017

Enke-App bei Depressionen: Hilfe im Notfall

Der Gruppen-Notruf und die SOS-Funktion können in akuten Krisensituationen Leben retten. Die...

Mehr Informationen
11. April 2017

Mehr Medikamenten-Süchtige als Alkoholiker

Fast zwei Millionen Menschen in Deutschland sind von Medikamenten abhängig, so die Schätzung...

Mehr Informationen