Bulimie zerstört die Zähne
16. Mai 2017

Bulimie zerstört die Zähne

Bei Ess-Störungen wie Bulimie ist ein besonderer Zahnschmelz-Schutz erforderlich. Hollywood-Star Diane Keaton bestätigte vor Jahren, in einem Interview, was heute gängiges PTA-Wissen ist:

Bei häufigem Erbrechen sind die Zahnoberflächen regelmäßig starken Säure-Attacken ausgesetzt. Säure entzieht dem Zahnschmelz Mineralien und zerstört so nach und nach die stabile Struktur. Dadurch entsteht Karies.

Hollywood-Star Diane Keaton hat jetzt in einem Interview bekannt, dass sie in ihren frühen Zwanzigern an Bulimie litt und damit auch ihre Zähne zerstört hat.

Wenn eine Kundin mit Ess-Störungen Sie ins Vertrauen zieht, oder Sie aus anderen Gründen bei ihr das Risiko sehen, empfehlen Sie unbedingt eine spezielle Zahnpasta mit besonderem Zahnschmelz-Schutz.

Mehr Informationen zum Diane Keaton-Interview finden Sie hier.

 

 


Zurück zur Übersicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

22. Februar 2018

ÖKO-TEST mit Extra zum Thema Allergie

Zum Start der Heuschnupfen-Saison schreibt ÖKO-TEST ausführlich über Vorbeugung, Therapien,...

Mehr Informationen
16. Februar 2018

Multiresistente Keime in öffentlichen Gewässern

"Nur ein sehr geringes Infektionsrisiko beim Baden" sieht Regine Szewzyk, Leiterin des...

Mehr Informationen
15. Februar 2018

Internet informiert - PTA klärt mit Fachwissen auf

Bildungs-Offensive 2018 +++ Die persönliche Beratung in der Apotheke wird umso wichtiger, je...

Mehr Informationen